LRS-Therapie nach Reuter-Liehr

Bestandteile des Therapiekonzeptes

  • Training der lautorientiert / phonemischen Strategie, das in die Teile Elementartraining, Aufbautraining und erweitertes Aufbautraining gegliedert ist
  • Training der orthographisch / morphemischen Strategie, das in sechs Teile gegliedert ist

Methoden des Therapiekonzeptes

  • Auswahl des Wortmaterials nach lautanalytischen und sprachsystematischen Aspekten
  • Lautgebärden zur Sicherung der Laut-Buchstaben-Zuordnung
  • Rhythmisches Syllabieren zur Erfassung der Silbe im Wort und zur Stärkung des Sprachrhythmus
  • Mitsprechstrategie zur Steuerung und Kontrolle des Schreibvorgangs
  • Silbenbögenlesen zur Visualisierung der Mitsprechstrategie
  • Vokaltraining zur Strukturierung beim Lesen
  • Integriertes Lesetraining zur Förderung des flüssigen Lesens
  • Arbeit mit visuellen Markern zur Erkennung der Morpheme
  • Lernspiele zur Vertiefung des Trainings
  • Einsatz von verhaltenstherapeutischen Elementen

Vorteile des Therapiekonzeptes

  • eine systematische Vermittlung der Gesetzmäßigkeiten der deutschen Orthografie
  • die Transparenz im Behandlungsvorgehen für alle Beteiligten
  • eine Überprüfbarkeit des Therapieerfolges durch regelmäßige Erfolgskontrollen
  • eine planbare Therapiezeit
  • die hohe fachliche Qualifikation der Therapeuten durch mehrjährige Ausbildung und regelmäßige Weiterbildung

Durchführung der LRS-Therapie

  • Es wird eine Probezeit von zehn Therapiestunden vereinbart, an die sich ein gemeinsames Gespräch anschließt
  • Während der Therapie werden Sie in regelmäßigen Elterngesprächen über die Erfolge im Entwicklungsprozess informiert
  • Die Zusammenarbeit mit der Schule bezieht alle Beteiligten mit ein